• info@keep-it-gruen.de
Pflanzenkohle
Was ist Pflanzenkohle? Alles was du wissen musst

Was ist Pflanzenkohle? Alles was du wissen musst

Pflanzenkohle wird in Zukunft ein wichtiger Rohstoff. Besonders im Hinblick auf die Zukunft. Es ist also gut zu wissen worum es sich dabei handelt, wie du sie für dich nutzen kannst und welche Probleme es geben könnte. Aus diesem Grund haben wir dir hier alles zusammengefasst und erklärt, was du über Pflanzenkohle wissen musst.

Pflanzenkohle wird seit Urzeiten in der Landwirtschaft genutzt

Pflanzenkohle ist eine Art Holzkohle, die aus Biomasse wie Holzresten und Gartenabfällen hergestellt wird. Sie kann in der Landwirtschaft und im Garten als Bodenverbesserungsmittel verwendet werden, um die Fähigkeit des Bodens zu erhöhen, Wasser und Nährstoffe zu halten.
Pflanzenkohle ist eine uralte landwirtschaftliche Praxis, die dazu beitragen könnte, den Klimawandel zu mildern, indem Kohlenstoff über lange Zeiträume im Boden gespeichert wird. In der Pflanzenkohle (auch Biokohle) ist das von den Pflanzen aufgenommene Kohlendioxid nämlich für über 1.000 Jahre gespeichert.

pure Pflanzenkohle aus Kräutern
Pflanzenkohle aus Kräutern

Pflanzenkohle ist kein Dünger - Was ist Pflanzenkohle?

Pflanzenkohle kann aus jedem Pflanzenmaterial hergestellt werden, das reich an Zellulose und Lignin ist, wie Holz oder Gräser, aber auch aus anderen Materialien wie Mist oder Speiseresten. Pflanzenkohle wird seit Tausenden von Jahren an Orten wie Brasilien und China verwendet, um die Ernteerträge zu steigern, ohne dass chemische Düngemittel oder Pestizide erforderlich sind.
Es hat sich gezeigt, dass Pflanzenkohle viele Vorteile für die Bodenqualität hat, einschließlich der Erhöhung ihrer Fähigkeit, Wasser und Nährstoffe zu speichern. Dies führt zu gesünderen Pflanzen mit höheren Erträgen. Es wurde auch gezeigt, dass die Zugabe von Pflanzenkohle zu Böden die Treibhausgasemissionen um bis zu 100% reduziert.

Unterschied zwischen Pflanzenkohle und Holzkohle

Zwar sieht Pflanzenkohle ähnlich aus, jedoch gibt es Unterschiede zwischen ihr und der Holzkohle. 
Der erste Unterschied: Holzkohle (Grillkohle) wird mit der Intention hergestellt und verkauft, verbrannt zu werden. Bei der Pflanzenkohle ist das anders. Sie soll als Bodenaufwerter in Felder und Gärten ausgebracht oder in der Nutzviehwirtschaft genutzt werden.
Der zweite Unterschied: Pflanzenkohle, die im Boden eingesetzt werden soll unterliegt strengen Kontrollen, da keine Schwermetalle oä. in den Boden gelangen sollen. Mehr dazu wie du die beste Pflanzenkohle für dich finden kannst, haben wir dir hier erklärt: Welche ist die Beste Pflanzenkohle?

Bei Grill oder Holzkohle ist das nicht so. Ihre Qualität ist deshalb meist deutlich geringer, weshalb sie auch nicht für den Einsatz in der Landwirtschaft oder im Garten zu empfehlen ist.

Der Gamechanger im Garten: Pflanzenkohle

Es zeigt sich also schnell, dass Pflanzenkohle viele Vorteile hat, die auch in der Landwirtschaft oder sogar dem heimischen Garten zum Tragen kommen. Gerade im Hinblick auf die Folgen der Klimakrise ist Pflanzenkohle eine begehrte Ressource.

Einsatzmöglichkeiten von Pflanzenkohle

Pflanzenkohle was ist das
noch nicht zerkleinerte Pflanzenkohle

So wird aus Pflanzenkohle Terra Preta

Bereits die Urvölker Süd-Amerikas nutzten Pflanzenkohle in Form von Terra Preta, um eine der fruchtbarsten Erden aller Zeiten zu erhalten. Eine moderne Art der Terra Preta kannst auch du dir in deinem Garten herstellen. Pflanzenkohle ist dabei ein wichtiger Bestandteil und sorgt für die schwarze Farbe dieses Substrats. 
Um Terra Preta herzustellen, muss die Pflanzenkohle mit verschiedenen Nährstoffen geladen werden. 
Wie du deine eigene Terra Preta herstellen kannst, haben wir dir hier erklärt: 
Terra Preta aus 5 Zutaten selber herstellen

Naturgarten aufbauen in einer Permakultur
Im Garten findet Pflanzenkohle viele Anwendungsgebiete

Da Pflanzenkohle auch sehr einfach aus Reststoffen wie Schnittabfällen hergestellt werden kann, bietet sich die Herstellung im eigenen Garten für jeden an, der Pfalnzenkohle selber nutzen möchte. So sparst du nicht nur Geld und wirst deine Abfälle los, es werden zudem viele Transportwege überflüssig. Wie du deine eigene Pflanzenkohle im Garten herstellen kannst, haben wir dir in diesem Video genau erklärt: Pflanzenkohle in 3 Schritten selber herstellen

Pflanzenkohle in der Zukunft

Der Stellenwert der Pflanzenkohle in der Landwirtschaft und als Kohlenstoffsenke wird immer wichtiger werden. So steigen die Produktionszahlen in Europa deutlich an und auch der Einsatz in der deutschen Landwirtschaft wird immer populärer. So kann Pflanzenkohle in Zukunft nicht nur dafür sorgen, die Pflanze auf die Folgen der Klimakrise vorzubereiten, sondern auch das Ursprungsproblem durch das Speichern von CO₂ zu bekämpfen. 

Nutzt du also Pflanzenkohle kannst du selber dazu beitragen, die Folgen der Klimakrise abzumildern. 

Falls du uns Feedback oder eine Frage übermitteln möchtest, geht das am Besten per Mail an info@keep-it-gruen.de oder bei Instagram per DM (@keepitgruen).

Wir haben zudem angefangen bei YouTube Videos zu veröffentlichen. Dort findest du viele spannende Anleitungen und Tipps aus der Praxis. Unseren Kanal findest du hier: keep it grün @ YouTube

Wenn du keine Folge unseres Podcasts verpassen möchtest, kannst du uns gerne bei Spotify, iTunes etc. abonnieren.

Mehr zu Pflanzenkohle und Co?

Melde dich zu unserem keep it grün Newsletter an 🌱

Erhalte jeden Monat neue Infos darüber, wie du deinen Garten naturnah gestalten kannst und was es Neues aus dem Bereich Pflanzenkohle gibt 🔥