• der Gamechanger im Garten
Nachhaltiges Gärtnern
Terra Preta mit 5 Zutaten selber herstellen – Anleitung

Terra Preta mit 5 Zutaten selber herstellen – Anleitung

Terra Preta ist nicht nur berühmt, sondern kann auch den eigenen Garten deutlich aufwerten. Die Herstellung dabei zwar nicht kompliziert, bedarf aber einiger Vorbereitungen. Am Ende erhält man dann jedoch eine Erde, die nicht nur sehr fruchtbar ist, sondern auch für viele Jahrzehnte den Boden eures Gartens aufwerten kann. Zusätzlich schafft ihr euch auch eure eigene kleine CO₂-Senke. Wie ihr diese Wundererde aus 5 Zutaten selber herstellen könnt und so euren Garten auf das nächste Level bringt, das erklären wir euch in dieser Schritt-für-Schritt Anleitung:

Pflanzenkohle im garten nutzen
Die Grundlage der Terra Preta ist Pflanzenkohle

Terra Preta - die Wundererde für den Garten

Die berühmte Schwarzerde Terra Preta kommt ursprünglich aus dem Amazonasgebiet und liefert hier auch nach vielen Jahrhunderten dort immer noch einen sehr fruchtbaren Boden. Diesen in seinen eigenen Garten zu holen ist gar nicht so schwer. Es bedarf hier lediglich 5 Zutaten und ein wenig Zeit. Grundlage bildet Pflanzenkohle, welche dieser Erde auch ihre unverkennbare Farbe gibt. Auch deshalb wird sie als Schwarzerde bezeichnet. Wir versuchen dabei so viele Zutaten wie möglich zu nutzen, die man selber im Garten herstellen kann.

Zutatenliste

> 0 Jahre
ist die erste Terra preta alt


Diese Terra Preta als Bodenhilfsstoff hat dabei viele Vorteile. Einer der wichtigsten ist direkt in den Zutaten begründet: Sie liefert Nährstoffe für die Pflanzen. Zudem sorgt sie dafür, dass der Boden die Feuchtigkeit und somit Wasser besser halten kann. Das hilft vor allem im Sommer und der Effekt ist, dass weniger gegossen werden muss. Falls du wissen möchtest, welche spannende Vorteile Pflanzenkohle als eine der wichtigsten Zutaten der Terra Preta sonst noch bietet, dann haben wir hier den perfekten Ratgeberartikel für dich:

Pflanzenkohle – das Multitalent im Garten

Terra Preta ansetzen - so geht´s:

Nun aber zum eigentlichen Rezept und der Anleitung, wie ihr ganz einfach selber Terra Preta ansetzen könnt. Ansetzen deshalb, weil es einige Zeit braucht, bis sie einsatzbereit ist.

Zunächst sollten alle Zutaten besorgt werden, die du zur Herstellung benötigst. Wir möchten in dieser Beispielrechnung 100l Terra Preta ansetzen. Wir geben dir hier zudem den genauen Anteil an, sodass du es einfach für dich umrechnen kannst.

Für 500l benötigst du folgende Mengen:

– 50-75l Pflanzenkohle (10-15%) (bei uns im Shop kaufen)
– 500ml EM oder 500ml Pflanzenjauche (1l EM oder 5l Pflanzenjauche pro m³)
– 100l Tiermist / Dung (20%)
– 300l Kompost (60%)
– 7,5kg Gesteinsmehl (15kg / m³)

Ein komplettes Set zur Terra Preta Herstellung findest du in unserem Shop: Terra Preta Starter Set

Es gibt die unterschiedlichsten Möglichkeiten, Terra Preta herzustellen. Dies ist die Rezeptur, mit der wir auf unserem Gelände die besten Erfahrungen gemacht haben und bei der man viele Anteile selber herstellen kann.

Pflanzenkohle selber herstellen

Terra Preta wertet jeden Garten auf - so stellst du sie selber her

Die Terra Preta wird übrigens durch die verwendete Pflanzenkohle zur CO₂-Senke. Diese speichert das durch die Pflanzen aufgenommene CO₂ für viele hundert bist tausend Jahre.
Nun aber zur Herstellung der Terra Preta:

Schritt 1: Pflanzenkohle und Mist

Im aller ersten Schritt muss die Pflanzenkohle (50-75l) mit dem Tiermist vermischt werden. Dabei ist es nicht so wichtig, von welchem Tier dieser stammt. Der nette Nebeneffekt dabei ist, dass die Pflanzenkohle dafür sorgt, dass der Mist auch nicht mehr stinkt. Die Pflanzenkohle sollt jedoch vorher klein gestampft werden, um die Oberfläche möglichst zu vergrößern. 
Wie du Pflanzenkohle selber herstellen kannst, das haben wir dir in diesem Video erklärt:


Natürlich kannst du Pflanzenkohle auch selber kaufen. Diese findest du z.B. hier: 25-100l Pflanzenkohle aus Kräutern in unserem Shop!

Schritt 2: EM und Pflanzenjauche

Der 2. Schritt ist es nun, die effektiven Mikroorganismen mit dem Pflanzenkohle/Mist Mischung zu mischen. Dabei sollte man etwa 1l EM pro m³ fertige Terra Preta nutzen oder 5l Pflanzenjauche. Hier kann man z.B. Brennnesseljauch nutzen. In diesem Beispiel brauchen wir also 500ml EM oder 2500ml Jauche.
Wie du Brennnesseljauch selber herstellen kannst haben wir dir in diesem Ratgeberartikel ausführlich erklärt: 
Brennnesseljauch selber herstellen [Anleitung]

EM findest du übrigens hier: https://amzn.to/34lm6rY  *

Nachdem man alles mit den EM/der Jauch befeuchtet hat, muss das Ganze einige Stunden ziehen. 
Falls du dir noch mehr Hintergrundinfos zur Terra Preta noch einmal in aller Ruhe anhören möchtest, dann haben wir dir hier eine Podcast Folge zu dem Thema bereitgestellt:

Schritt 3: Kompost und Gesteinsmehl

Nun geht es ans Eingemachte. Nachdem die Masse etwas arbeiten konnte kommt nun der größte Posten dazu: Der Kompost. Von diesem benötigen wir 60%. In unserem Beispiel sind das also 300l. Dieser Kompost sollte gut umgesetzt und reif sein. 
Wie du deinen eigenen Komposter bauen kannst, das haben wir dir in diesem Ratgeberartikel erklärt:

3-Kammer-Komposter selber bauen – Anleitung

Diesen Kompost mischst du dann zu dem Gemenge. Wichtig ist hier alles gut durchzumischen. Zudem kann jetzt auch das Gesteinsmehl hinzugegeben werden. Hierbei benötigen wir nicht viel. Die Daumenregel sagt hier 15kg pro fertigen m³ Terra Preta. In unserem 500l Beispiel sind das also 7,5kg Gesteinsmehl. Auch diese mischen wir gut unter, sodass sich alles gleichmäßig verteilt.

Gesteinsmehl findest du z.B. hier: https://amzn.to/3vIUBUF  *

Die 5 Zutaten der Terra Preta

Schritt 4: Reifen lassen

Jetzt kommen wir zum entspannteren Part. Aber auch dieser benötigt etwas Vorbereitung. Zunächst sollte alles auf einem Haufen aufgeschichtet werden. Dabei kann man sich ruhig einer offenen Fläche im Freien bedienen. Jedoch empfiehlt es sich, alles geschützt anzulegen. Außerdem ist es wichtig, dass die Temperaturen schon etwas wärmer sind. Wir empfehlen hier 10°C und darüber. Den errichteten Haufen solltest du leicht verdichten und daraufhin wasserdicht abdecken. Dazu eigenen sich z.B. Planen.

Plane zum Abdecken: https://amzn.to/3KnyQ0t  *

Nur so kann optimale Terra Preta für deinen Garten heranreifen. Wichtig ist auch, dass dieser Haufen Kontakt zum Boden hat. So können Würmer und andere Organismen einwandern. Auch in der direkten Sonne sollte der Terra Preta Ansatz nicht gelagert werden. Der Standort ist so zu wählen, wie er auch für einen Kompost optimal wäre.
Das Ganze muss nun etwa 35-50 Tage reifen.

Hier wurde Terra Preta bereits eingesetzt

Schritt 5: Ausbringen

Ist deine Terra Preta lange genug gereift kann sie endlich abgedeckt und ausgebracht werden. Dabei ist es aber wichtig auf die richtige Menge zu achten. Durch die vielen Nährstoffe ist es nämlich nicht immer optimal, sehr viel auf einmal auszubringen. Hieran kannst du dich orientieren:

Schwachzehrer (z.B. Erbsen, Bohnen, Kräuter..): 5l / m² Beetfläche
Mittelzehrer (z.B. Zwiebeln, Salat, Erdbeeren..): 10l / m² Beetfläche
Starkzehrer (z.B. Gurken, Kürbis, Kohl): 20l / m² Beetfläche

Die fertige Terra Preta kannst du entweder in dein Beet einarbeiten, oder, falls du ohne Bodenbearbeitung arbeitest, einfach darauf ausbringen.

Falls du uns Feedback oder eine Frage übermitteln möchtest, geht das am Besten per Mail an info@keep-it-gruen.de oder bei Instagram per DM (@keepitgruen).

Wir haben zudem angefangen bei YouTube Videos zu veröffentlichen. Dort findest du viele spannende Anleitungen und Tipps aus der Praxis. Unseren Kanal findest du hier: keep it grün @ YouTube

Wenn du keine Folge unseres Podcasts verpassen möchtest, kannst du uns gerne bei Spotify, iTunes etc. abonnieren.

! ( Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links (Amazon / eBay Partnerprogramm). Diese dienen zur Orientierung und schnellem finden der Produkte. Solltest du das Produkt über diesen Link kaufen, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich am Preis natürlich nichts)