• info@keep-it-gruen.de
Pflanzenkohle
Pflanzenkohle in Blumentöpfen benutzen [ANLEITUNG]

Pflanzenkohle in Blumentöpfen benutzen [ANLEITUNG]

Häufig liest man vom Gamechanger Pflanzenkohle, welcher die Pflanzen besser wachsen lässt. Leider wird dabei meist die Anwendung in großen Gärten und Feldern erklärt. Terrassen- und Balkon-Gärtner bleiben da schnell auf der Strecke. Deshalb soll dieser Ratgeber genau für solche Pflanztopf-Helden sein und ein für alle Mal klären: Wie benutze ich Pflanzenkohle in Blumentöpfen?

Inhaltsverzeichnis

Vor -& Nachteile von Pflanzenkohle für Töpfe

Pflanzenkohle wirkt sich positiv auf das Pflanzenwachstum aus und sorgt für bessere Erträge. Darum wird sie in vielen Gärten bereits verwendet. Jedoch bietet sie speziell für Blumentöpfe besondere Vorteile an. 

Vorteile

Besonders Pflanzen in Töpfen neigen dazu schnell zu vertrocknen. Hast du ein paar Tage deine Pflanze zu gießen vergessen – Zack! Schon kann es passiert sein. Pflanzenkohle erhöht die Wasserspeicherkapazität deiner Erde. Dadurch halten deine Pflanzen längere Trockenperioden besser aus. Trotzdem solltest du das gießen natürlich beibehalten 🙂

Im Gegensatz zum Garten verteilt sich die Pflanzenkohle nicht großflächig in der Erde. Durch den Topf bleiben 100% der Pflanzenkohle direkt in Wurzelreichweite – genau wo deine Pflanzen sie haben wollen.

Besonders in Töpfen haben es solche wichtige Mikroorganismen oft nicht so einfach. In den kleinen Poren der Pflanzenkohle können sich die winzigen Lebewesen ansiedeln. Am besten reicherst du die Pflanzenkohle vor dem einbringen gleich mit Mikroorganismen an.

Nachteile

Genau wie im Garten auch, muss die Pflanzenkohle vor dem Einsatz mit Nährstoffen geladen werden. Dieser Prozess dauert mindestens 2 Wochen. 

Chilis mit Pflanzenkohle im Blumentopf
Chilis mit Pflanzenkohle im Blumentopf

Pflanzenkohle in Töpfen benutzen - In 5 Schritten

1. Menge feststellen
2. Zutaten bereitstellen
3. Substrat mischen
4. Reifen lassen
5. Anwenden

1. Menge feststellen

Zunächst musst du wissen, wie viel Pflanzenkohle du brauchst. Das hängt ganz davon ab, wie viele Töpfe du hast und wie groß diese sind. Ein typischer Fensterbank Blumenkasten von 80cm länge fasst etwa 15l Erde. Ein Rundtopf von 23cm Durchmesser etwa 5l Erde. Rechne zusammen, wie viel Erde du für deine Töpfe brauchst. Bei 5 Blumenkästen und 5 Rundtöpfen entspricht das 100l Erde.
In Töpfen solltest du mindestens 1% und maximal 10% Pflanzenkohle verwenden. Deine Auswahl an Pflanzen hat natürlich auch einen Einfluss darauf, wie viel Pflanzenkohle du brauchst.

Wir empfehlen den Mittelwert von 5%. Für 100l Erde sind das 5l Pflanzenkohle.

Blumentöpfe mit Pflanzenkohle auf Balkon
Blumentöpfe mit Pflanzenkohle auf dem Balkon

2. Zutaten bereitstellen

Damit du das beste aus der Pflanzenkohle raus holst und keine unschönen Überraschungen hast, solltest du die Pflanzenkohle vor dem Einsatz mit Nährstoffen aufladen. Das machst du am besten, indem du sie mit gutem Kompost oder Dünger vermischt. Hast du beides nicht zur Verfügung, kannst du Vinasse benutzen – für 5l Pflanzenkohle reichen 0,5l Vinasse. Hast du EM (Effektive Mikroorganismen) und Urgesteinsmehl zur Hand, kannst du auch gleich die fruchtbare Terra Preta herstellen. Mehr darüber erfährst du hier: Was ist Terra Preta?

Benötigte Zutaten

Diesbezüglich haben wir dir auch ein Paket mit allen Zutaten zusammengestellt: Wurzel-Booster Starter Set

3. Substrat mischen

 

Ist alles beisammen, kannst du es auch schon miteinander zu einem Substrat vermischen. Als Gefäß bietet sich ein Eimer mit Deckel an. In diesen gibst du alle Bestandteile und fügst etwas Wasser hinzu, sodass das Substrat recht feucht ist. Dann ist kneten angesagt, bis alles gut miteinander vermischt wurde. Zum Schluss Deckel drauf und abwarten.

4. Reifen lassen

Nach der harten Knetarbeit kannst du dich genüsslich zurücklehnen und das Pflanzenkohle Substrat für mindestens 2 Wochen im Eimer ruhen lassen. In dieser Zeit lädt sich die Pflanzenkohle mit Nährstoffen auf und bereitet sich für deine Pflanzen vor.

0.1 Liter
Pflanzenkohle reichen um 100l Erde aufzuwerten

5. Anwenden

Als letzten Schritt gibst du das Substrat an deine Pflanzen. Hierbei hast du mehrere Möglichkeiten das zu tun:

Topf neu bepflanzen oder -säen

Am besten ist es, wenn du deinen Topf komplett neu bepflanzt, bzw. besäst. Dann kannst du einfach die vorgesehene Pflanzenerde mit 5% Pflanzenkohle Substrat vermischen. Für einen 5l Blumentopf mischt du 250ml Pflanzenkohle Substrat hinzu

Brauchst du noch biologisches Saatgut, kannst du hier welches bekommen: Samenfestes Saatgut

Pflanze umtopfen

Basilikum umtopfen
Basilikum wird umgetopft

Bekommt deine Pflanze ein neues Zuhause, kannst du es auch gleich mit Pflanzenkohle aufwerten. Da du den Wurzelballen der Pflanze schlecht mit Pflanzenkohle vermischen kannst, gibt du das Pflanzenkohle-Substrat einfach unter den Wurzelballen.  Fasst der neue Topf 5l Erde, gibst du 250ml Pflanzenkohle-Substrat in den Topf, bevor du die Pflanze darauf pflanzt. Wird zusätzliche Erde benötigt um den Topf zu füllen, kannst du das Pflanzenkohle-Substrat auch mit der Zusatzerde vermischen.

Bestehende Topfpflanze aufwerten

Steht keine Neubepflanzung oder Umpflanzung an, ist es natürlich schwierig die Pflanzenkohle in die Erde zu bekommen. In diesem Fall kannst du das Pflanzenkohle-Substrat auch oberflächlich um dein Pflanze herum verteilen und leicht einarbeiten. Das klappt jedoch oft nur mit kleineren Mengen Pflanzenkohle-Substrat, weshalb die Pflanzenkohle ihre volle Wirkung nicht gänzlich entfalten kann.

 

 

Stupidity is an attempt to iron out all differences, and not to use or value them creatively.

Bill Mollison

Was tun mit der alten Erde?

Sind deine Pflänzchen verblüht und die Früchte abgeerntet bleibt oft ein Blumentopf voll Erde übrig. Doch die sollte auf keinen Fall in der Mülltonne landen! Sind noch große Wurzelballen der Vorbepflanzung vorhanden, solltest du diese gut abklopfen, bevor du sie entfernst. Danach kannst du die Erde mit ein paar Nährstoffen in Form von gutem Kompost oder Dünger wieder für deine nächsten Schützlinge fit machen. Da die enthaltene Pflanzenkohle für viele hunderte Jahre wirkt, kannst du langfristig von ihr profitieren. Wenn du die Erde ganz wechseln möchtest, kannst du sie auch in ein Gartenbeet geben um deine Pflanzen dort zu unterstützen.

Falls du uns Feedback oder eine Frage übermitteln möchtest, geht das am Besten per Mail an info@keep-it-gruen.de oder bei Instagram per DM (@keepitgruen).

Wir haben zudem angefangen bei YouTube Videos zu veröffentlichen. Dort findest du viele spannende Anleitungen und Tipps aus der Praxis. Unseren Kanal findest du hier: keep it grün @ YouTube

Wenn du keine Folge unseres Podcasts verpassen möchtest, kannst du uns gerne bei Spotify, iTunes etc. abonnieren.

! ( Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links (Amazon / eBay Partnerprogramm). Diese dienen zur Orientierung und schnellem finden der Produkte. Solltest du das Produkt über diesen Link kaufen, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich am Preis natürlich nichts)

Weitere interessante Themen:

Weitere Infos zu Pflanzenkohle und Co

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
Pinterest

Mehr zu Pflanzenkohle und Co?

Melde dich zu unserem keep it grün Newsletter an 🌱

Erhalte jeden Monat neue Infos darüber, wie du deinen Garten naturnah gestalten kannst und was es Neues aus dem Bereich Pflanzenkohle gibt 🔥