Beet mit Terra Preta im Garten

Wann sollte ich Terra Preta herstellen & ausbringen? [Zeitplan]

Terra Preta ist die sicherlich berühmteste Erde der Welt. Aus Mittel- und Südamerika ist sie schon lange in Europa angekommen und verbessert nun auch hier die Böden. Aufgrund der Pflanzenkohle in der Terra Preta verbessert sie den Boden für viele hundert Jahre. Zudem kann man sie ganz einfach selber herstellen. Eine wichtige Frage bleibt jedoch offen: Wann stelle ich die Terra Preta am besten her, bzw. wann bringe ich sie aus? Im Frühling oder doch im Herbst? Das beantworten wir euch hier:

Alles, was du über Terra Preta wissen musst - kurz

Zunächst möchten wir dir noch einmal ganz kurz zusammenfassen, was Terra Preta ist und warum sie in keinem Garten fehlen darf.
Terra Preta ist eine besonders fruchtbare Schwarzerde, die aus verschiedenen Zutaten besteht. Das liegt zum einen an den enthaltenen Nährstoffen und zum anderen an der Pflanzenkohle, die Wasser im Boden speichert und so gerade im Sommer für besseres Pflanzenwachstum sorgt.

Schwarzerde aus Amerika

Es gibt zwar verschiedene Rezepte für Terra Preta, aber im Grunde besteht sie hauptsächlich aus eine Nährstoffquelle (z.B. Kompost, Mist) und Pflanzenkohle, sowie ein paar anderen Zutaten. 

Möchtest du einmal deine eigene Terra Preta herstellen, haben wir hier das perfekte Rezept für dich: Terra Preta aus 5 Zutaten selber herstellen

Die passenden Zutaten findest du in unserem Terra Preta Set: Terra Preta Set mit den wichtigsten Zutaten

Terra Preta im Garten
Pflanzenkohle ist die wichtigste Zutat der Terra Preta

Wann sollte ich Terra Preta ansetzen / herstellen?

Wer seine Terra Preta selber herstellt weiß, dass diese vor dem Ausbringen erst einmal 6-8 Wochen reifen muss. Es ist also wichtig, den richtigen Zeitpunkt abzupassen, sodass sie gut reifen kann und danach direkt Einzug ins Beet findet.

Der Zeitpunkt, an dem man die Terra Preta ansetzen sollte, ist also ca. 2 Monate vor dem Datum, an dem ich sie ausbringe. Hier gibt es drei Zeiträume, die sich am dafür gut eignen:

Frühjahr, Sommer und Herbst

Die Vorteile der Zeiträume werden wir dir nun einmal erklären

Beginnen wir mit der Variante, in der man die Terra Preta früh im Jahr ansetzt, nämlich die Frühjahrs-Variante:

Terra Preta im Frühjahr ansetzen

Zeitraum der Herstellung: März bis April
Ausbringen: Mai
Vorteil: Nach der Reife direkt einsatzbereit, fördert die gesamte Saison, oft nicht zu heiß
Nachteil: Kann durch Spätfrost verlangsamt werden

Infos: Die meisten Menschen setzen Terra Preta im Frühjahr an. So kann man sie direkt zum Saisonstart im Gemüsebeet ausbringen. Deadline sind hier die Eisheiligen Mitte Mai, da danach die Beete bepflanzt und das Ausbringen erschwert wird.

Terra Preta im Sommer ansetzen

Zeitraum der Herstellung: Mai – Juli
Ausbringen: August – September
Vorteil: Nach der Reife direkt einsatzbereit, schnelle Reife durch höhere Temperaturen
Nachteil: Durch hohe Temperaturen öfter befeuchten

Infos: Auch im Sommer kann man Terra Preta ansetzen und ausbringen. Hier sollte man aber immer darauf achten, dass sie während der Reife feucht genug bleibt und nicht austrocknet. Danach ist die Terra Preta perfekt dafür geeignet, zusammen mit dem Wintergemüse, wie Endivie oder Spinat, ausgebracht zu werden. Alternativ kann man sie auch nach dem Abernten des Gemüses in das Beet einbringen und dann im nächsten Frühjahr davon profitieren.

Terra Preta Set für 700l 🌱

Stelle mit unserem Set die berühmte Terra Preta einfach selber her.

Terra Preta im Herbst ansetzen

Zeitraum der Herstellung: August – Oktober
Ausbringen: September – November
Vorteil: Angepasste Temperaturen, oft weniger zu tun im Garten, längere Zeit der Reife im Boden
Nachteil: Kann zu Frost kommen, nach der Fertigstellung oft keine direkte Bepflanzung

Infos: Unsere bevorzugte Zeitspanne für die Herstellung von Terra Preta ist der Herbst bzw. späte Sommer. Der Grund: Nachdem man sie ausgebracht hat, was im Herbst passiert, hat sie noch einige Monate Zeit im Boden, nachzureifen. So ist das Beet optimal auf den Start in die nächste Saison vorbereitet und man hat im Frühjahr weniger Stress.

Kann ich Pflanzenkohle auch im Winter herstellen?

Dir ist sicher aufgefallen, dass wir den Winter noch nicht erwähnt haben. Im Winter kann man Terra Preta zwar ansetzen, es wird aber nicht viel passieren. Durch die reduzierte mikrobielle Aktivität wird der Prozess verlangsamt bzw. kommt ganz zum Erliegen. Zudem ist das Ausbringen der Terra Preta nicht so einfach möglich, wenn man sie untergraben möchte.

Warum wir jedoch vom Umgraben abraten, erklären wir hier: Umgraben im Garten – 3 große Nachteile

vor über 0 Jahren
entstand die erste Terra Preta

Wir empfehlen also, die Terra Preta im Frühling, Sommer oder Herbst anzusetzen, sodass sie möglichst einfach ausgebracht werden kann.

Wie viel Terra Preta brauche ich?

Wichtig ist natürlich auch noch zu wissen, wie viel du von der Terra Preta in deinem Garten benötigst. Dazu haben wir ein Tool entwickelt, mit dem du das ganz einfach, kostenlos und ohne Anmeldung ausrechnen kannst. So weißt du danach ganz individuell, wie viel du benötigst. Unser Tool findest du hier:

Terra Preta Rechner

Falls du uns Feedback oder eine Frage übermitteln möchtest, geht das am besten per Mail an info@keep-it-gruen.de oder bei Instagram per DM (@keepitgruen).

Wir haben zudem angefangen bei YouTube Videos zu veröffentlichen. Dort findest du viele spannende Anleitungen und Tipps aus der Praxis. Unseren Kanal findest du hier: keep it grün @ YouTube

Wenn du keine Folge unseres Podcasts verpassen möchtest, kannst du uns gerne bei Spotify, iTunes etc. abonnieren.

Unser Shop:

Weitere interessante Themen:

Weitere Infos zu Pflanzenkohle und Co

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
Pinterest
Nach oben scrollen