• info@keep-it-gruen.de
Pflanzenkohle
Pflanzenkohle mit Nährstoffen aufladen [Anleitung]

Pflanzenkohle mit Nährstoffen aufladen [Anleitung]

Pure Pflanzenkohle sollte man nie ungeladen in den Boden einbringen. Das könnte nämlich dafür sorgen, dass deine Pflanzen schlechter wachsen. Um das zu vermeiden ist es wichtig, die Pflanzenkohle vorher mit Nährstoffen zu versorgen (aufzuladen). Wie das geht und worauf du achten musst, erklären wir dir in dieser Anleitung.

Warum muss ich meine Pflanzenkohle aufladen?

Pflanzenkohle speichert Nährstoffe und Wasser im Boden und gibt sie an die Pflanzen ab, wenn diese sie brauchen. So wachsen die Pflanzen besser und sin gesünder. Du kannst dir die Pflanzenkohle also wie einen Akku vorstellen, der den Boden und somit auch deinen Garten aufwertet. Jedoch muss dieser Akku einmal aufgeladen werden – und zwar mit Nährstoffen. Bringt man pure Pflanzenkohle in den Boden, so nimmt sie sich die Nährstoffe aus der Umgebung und sie stehen zunächst den Pflanzen nicht zur Verfügung.

Pflanzenkohle speichert auch Wasser im Boden

Es gibt jedoch verschiedene Möglichkeiten, wie du deine Pflanzenkohle aufladen kannst und ihr so die nötigen Nährstoffe mitgibst. Ein paar der bekanntesten möchten wir dir hier nun vorstellen. So kannst du dafür sorgen, dass deinen Pflanzen von Anfang an genügend Nährstoffe zur Verfügung stehen.

über 0 Jahre
speichert Pflanzenkohle Kohlenstoffdioxid

Dabei ist es wichtig, in welcher Form die Nährstoffe zur Pflanzenkohle gelangen. Dies entscheidet nämlich auch darüber, wie du die Pflanzenkohle aufladen solltest.

Pflanzenkohle findest du übrigens hier: 25-100l pure Pflanzenkohle kaufen
Möchtest du sie selber herstellen haben wir hier erklärt wie das geht: Pflanzenkohle in 3 Schritten selber herstellen

Pflanzenkohle im Garten aufladen
Pflanzenkohle ist eine Bereicherung für jeden Garten

Pflanzenkohle mit diesen Mitteln laden

Wie bereits angekündigt gibt es mehrere Möglichkeiten die Pflanzenkohle mit Nährstoffen zu laden. Wir möchten dir deshalb unsere 3 Favoriten zeigen, die einfach und günstig umzusetzen sind und deine Pflanzen mit genügend Nährstoffen versorgen.

Die Pracht der Gärten hat stets die Liebe zur Natur zur Voraussetzung

Anne Louise Germaine de Staël, Baronin von Staël-Holstein

Pflanzenkohle mit Vinasse laden

Vinasse ist ein Folgeprodukt der Fermentation von Melasse und stammt somit z.B. aus dem Verarbeitungsprozess der Zuckerrüben. Diese (Rüben-) Vinasse kann als Düngemittel genutzt werden, da sie viele organisch gebundene Nährstoffe enthält. Dazu zählen auch Stickstoff, Phosphor und Kalium. Es bietet sich also an, sie für unsere Pflanzenkohle zu nutzen. Und das geht auch sehr gut und einfach. Man vermischt einfach die Vinasse mit der Pflanzenkohle. Dabei kommen auf 10l Pflanzenkohle 1l Vinasse. 
Um eine richtige Umsetzung des Gemischs im Boden zu gewährleisten empfiehlt es sich, auch effektive Mikroorganismen beizugeben. Nachdem alles gemischt ist, ist es auch bereits einsatzbereit.

Pro Pflanze kannst du nun 2-3 Hände der Mischung in den Boden einbringen. Dabei empfiehlt es sich, dass die Wurzeln nicht direkt in der Kohle stehen. Es empfiehlt sich also, das Ganze unterzugraben.

Ein komplettes Set findest du hier: Pflanzenkohle Set zum Selbermischen

Pflanzenkohle selber aufladen set
Ein fertiges Set mit allem was man braucht

Pflanzenkohle mit Kompost laden

Die für viele Gärtnernde wohl einfachste Möglichkeit, die Pflanzenkohle mit Nährstoffen zu laden ist wohl der Kompost. Hierbei gibt es 2 Möglichkeiten – eine direkte und eine indirekte.

Bei der indirekten wird beim Kompostieren einfach Pflanzenkohle hinzugegeben. Diese lädt sich dann während des Reifeprozesses mit Nährstoffen auf. Danach kannst du deinen Kompost mit der Pflanzenkohle direkt im Garen nutzen. 
Mehr zu dem Thema findest du hier: Pflanzenkohle im Kompost – so hilft sie

Pflanzenkohle im Kompost
In einem Komposter lässt sich Pflanzenkohle gut einsetzen

Pflanzenkohle als Terra Preta laden

Die direkte und etwas aufwendigere Methode ist die Herstellung von Terra Preta aus Kompost und Pflanzenkohle. Dabei mischt man Pflanzenkohle mit reifem Kompost und ein paar anderen zutaten. Am Ende erhält man dann eine der fruchtbarsten Erden, die auch für viele hundert Jahre fruchtbar bleibt.
Wie du deine eigene Terra Preta herstellen kannst haben wir dir hier erklärt: Terra Preta aus 5 Zutaten herstellen [Anleitung]

Auch dafür haben wir dir bereits ein fertiges Set zusammengestellt. Dieses enthält außer dem Kompost alles, was du zur Herstellung der Terra Preta benötigst: Terra Preta Set für 500-1.000l

Terra Preta selber herstellen set Garten
Pflanzenkohle, Urgesteinsmehl und EM

Pflanzenkohle mit Urin aufladen

Ein etwas ungewöhnlicher Tipp, aber sicher der günstigste und einfachste. Der Urin des Menschen oder der Tiere enthält sehr viele Nährstoffe die für die Pflanzen lebensnotwendig sind und für gutes Wachstum sorgen. Ein weiterer Vorteil dieser Methode: Deine Kohle saugt sich direkt mit Flüssigkeit voll und speichert auch diese. 
Um deine Pflanzenkohle mit Urin aufzuladen musst du sie einfach mit diesem tränken, sodass sie sich vollsaugt. Dabei reichen bereits wenige hundert ml pro Liter Kohle. Danach ist auch diese Pflanzenkohle geladen und bereit für deinen Garten.

Passende Pflanzenkohle findest du hier: 25-100l reine Pflanzenkohle

So geht es auch noch

Es gibt natürlich noch viel mehr Möglichkeiten, wie du deine Pflanzenkohle mit Nährstoffen aufladen kannst. Ein interessanter Ansatz ist es, die Pflanzenkohle mit in den Bokashi Komposter zu geben. So speichert sie auch hier Nährstoffe und Flüssigkeit, die du später wieder im Garten nutzen kannst.
Wie das geht und warum es so sinnvoll ist, haben wir dir hier erklärt: 

Falls du uns Feedback oder eine Frage übermitteln möchtest, geht das am Besten per Mail an info@keep-it-gruen.de oder bei Instagram per DM (@keepitgruen).

Wir haben zudem angefangen bei YouTube Videos zu veröffentlichen. Dort findest du viele spannende Anleitungen und Tipps aus der Praxis. Unseren Kanal findest du hier: keep it grün @ YouTube

Wenn du keine Folge unseres Podcasts verpassen möchtest, kannst du uns gerne bei Spotify, iTunes etc. abonnieren.

Mehr zu Pflanzenkohle und Co?

Melde dich zu unserem keep it grün Newsletter an 🌱

Erhalte jeden Monat neue Infos darüber, wie du deinen Garten naturnah gestalten kannst und was es Neues aus dem Bereich Pflanzenkohle gibt 🔥