• info@keep-it-gruen.de
Nachhaltiges Gärtnern
Mit Schafwolle düngen – so geht’s! [Anleitung]

Mit Schafwolle düngen – so geht’s! [Anleitung]

Schafe sind possierliche Tierchen und nicht nur für den gekonnten Liebhaber eine Augenweide. Neben ihrem genügsamen Charakter versorgen sie uns mit einzigartiger Wolle, die du auch direkt in deinem Garten nutzen kannst! Denn die Wolle dieser flauschigen Zeitgenossen hat es in sich. Sie steckt voller wichtiger Nährstoffe, die deinen Pflanzen beim wachsen helfen können. Außerdem kann eine Mulchschicht aus Schafwolle deine Pflanzen vor Trockenheit schützen. Aber wie, wo und warum überhaupt du Schafwolle in deinen Garten einsetzen solltest, das erfährst du hier:  

Schafwolle im Garten als Dünger nutzen
Table of Contents

Warum gehört Schafwolle in den Garten?

Vorteil 1: Schafwolle enthält viele Nährstoffe

Wolle ist ein wahrer Kraftprotz unter den Düngern. Sie enthält mehr als 7x so viel Kalium wie Kompost und etwa 15x so viel Stickstoff. Damit ist sie der Champion unter der Düngemitteln und dabei komplett natürlichen Ursprungs. Besonders für Kohlpflanzen wie Blumenkohl, Chinakohl oder Rosenkohl, aber auch Tomaten, Gurken und vor allem unsere geliebten Kürbisse ist sie von Vorteil.

*g/kg Stickstoff Phosphat Kalium Magnesium
Schafwolle
128,0
0,9
60,3
0,5
Kompost (Bioabfall)
8,5
5,4
7,9
10,0
Hühnermist
21,1
18,2
16,4
6,3
Rindermist
4,2
2,3
7,8
1,6
Schweinemist
6,4
4,4
5,9
2,0
*je in g/kg

Vorteil 2: Schafwolle ist ein Langzeitdünger

Was bringt der beste Dünger, wenn er mit dem ersten Regen direkt wieder ausgewaschen wird? Daher kommt es bei der Düngung nicht nur auf die Menge der Nährstoffe an, sondern auch, wie schnell sie freigesetzt werden. Doch deine Schafwolle wird von Mikroorganismen über viele Monate abgebaut. Somit gibt sie einen kontinuierlichen Strom an Nährstoffen ab, welche von deinen Pflanzen aufgenommen werden können.

Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.

Albert Einstein

Vorteil 3: Schafwolle ist ein Wasserspeicher

Wer schon einmal den Lieblings-Wollpulli gewaschen hat, weiß: Schafwolle saugt viel Wasser auf. Genau das macht sie auch in deinen Garten und erhöht die Wasserspeicherkapazität des Bodens. Allerdings kann es bei frischer Schafwolle etwas dauern, bis sie ihr Potenzial voll ausschöpft. Damit die Schafe sich nämlich nicht mit Wasser vollsaugen, ist ihre Wollte gut mit Lanolin eingefettet. Das wird im Boden jedoch schnell abgebaut und die Wolle wird für deine Pflänzchen ein Wasserreservoir.

Kleiner Tipp: Hast du Probleme mit Trockenheit, solltest du auf jeden Fall einmal über den Einsatz von Pflanzenkohle nachdenken! 

Vorteil 4: Schafwolle lockert den Boden auf

Ist der Boden stark verdichtet, kann das deinen Pflanzen schnell Probleme bereiten. Aufgrund der fluffigen Struktur bringt Schafwolle viel Luft in den Boden. Das stimuliert wichtige Mikroorganismen und gibt deinen Pflanzen die Möglichkeit ihre Wurzeln auszustrecken. Außerdem werden durch die verrottenden Biomasse auch größere Makroorganismen angelockt, welche den Boden weiter auflockern.

Vorteil 5: Schafwolle hat einen hohen pH-Wert

Wenn du mit einem zu sauren Boden zu kämpfen hast, ist Schafwolle genau das richtige für dich. Schafwolle besitzt einen pH-Wert von etwa 9 und hilft damit, sauren Boden auszugleichen. Bedenke aber, dass der Effekt aufgrund der geringen Dichte der Schafwolle nicht besonders groß sein wird. Das bedeutet aber auch, dass du Schafwolle NICHT für Pflanzen, die einen sauren Böden brauchen benutzen solltest. Also solltest du deine Blaubeeren nicht mit Schafwolle düngen.   

 

Wie dünge ich mit Schafwolle?

Du kannst Schafwolle natürlich ganz simpel untergraben, ähnlich wie Kompost. Wenn du dein Bodenleben schonen möchtest, kannst du die Wolle auch dort in den Boden zu bringen, wo er ohnehin bearbeitet wird. Solltest du Setzlinge auspflanzt, kannst du einfach etwas Schafwolle in das Pflanzloch geben und den Setzling darauf pflanzen. Die jungen Pflänzchen sitzen dann genau an der Quelle und können sich die Nährstoffe holen, die sie brauchen. Natürlich kannst du Schafwolle auch für deine Topfpflanzen benutzen.

Schafwolle Dünger

Wie viel Schafwolle brauche ich?

Die Menge hängt stark von der Bodenart und welche Pflanzen zu ziehen möchtest ab. Bei Starkzehrern wie Tomaten darf es mit ca. 50 Gramm pro Pflanze etwas mehr sein. Pflanzen mit einem geringeren Nährstoffbedarf brauchen deutlich weniger, hier reichen bereits ein Bruchteil dessen aus. Bist du gerade dabei ganze Obstbäume zu setzen, kannst du gerne mit über 100 Gramm pro Obstbaum rechnen. 

Mit Schafwolle mulchen - so geht's

Schafwolle Mulch

Auch wenn die Wolle nicht untergraben wird, kann sie in deinem Garten Punkten. So kannst du sie ideal zum Mulchen benutzen. Ist die Wolle sehr dicht, reich schon eine dünne Schicht aus. Lege einfach etwas um deine Setzlinge herum um Beikräuter niedrig und den Boden feucht zu halten. So kannst du auch deinen Obstbäumen beim Wachstum unterstützen. Es gibt sogar extra Wollvliese, die du fürs Mulchen benutzen kannst.

 

 

Ein Langzeitdünger

Wird die Wolle als Mulch aufgetragen zersetzt sie sich langsamer und kann somit sogar noch länger Nährstoffe abgeben. Es könnte jedoch sein, dass sich auch nestbauende Vögel an deinem Wollmulch bedienen. Damit verlierst du zwar etwas Wolle, unterstützt aber die das lokale Ökosystem. Wenn es dir doch zu viel wird, kannst du die Wolle einfach mit etwas Erde oder Kompost bedecken.

 

Wenn du mehr über das Mulchen erfahren möchtest, hat der Franz dir hierzu eine wunderschöne Anleitung geschrieben: Mulchen im Garten – so macht man es RICHTIG

Woher bekomme ich Schafwolle?

  • Vom Schäfer

    Wenn du einen Schäfer in deiner Nähe hast, ist er eine gute Anlaufstelle. Häufig kannst du hier für kleines Geld Rohwolle direkt von der Quelle beziehen. Wenn du die Wahl hast, kannst du gerne Schmutz-Wolle benutzen. Das ist Wolle, die mit Mist verunreinigt ist. In der Textilindustrie wird das nicht gerne gesehen. In deinem Garten aber schon. Denn das bedeutet weitere Nährstoffe für deine Pflanzen.

  • Woll-Pellets

    Hast du keinen Schäfer bei der Hand, kannst du die Wolle auch online bestellen. Dann gibt es sie sogar in Pellet-Form, die sich einfacher verteilen und dosieren lässt. Die gibt es zum Beispiel hier: https://amzn.to/3ypbowE  *

  • Woll-Vlies

    Fürs Mulchen kannst du dir auch speziell hergestelltes Mulchvlies aus Schafwolle holen. Das lässt sich wunderbar zwischen den Pflanzen ausbringen: https://amzn.to/39TcCa7  *

Schafwolle im Garten als mulch nutzen
Schmutzwolle ist für den Garten ideal geeignet.

Falls du uns Feedback oder eine Frage übermitteln möchtest, geht das am Besten per Mail an info@keep-it-gruen.de oder bei Instagram per DM (@keepitgruen).

Wir haben zudem angefangen bei YouTube Videos zu veröffentlichen. Dort findest du viele spannende Anleitungen und Tipps aus der Praxis. Unseren Kanal findest du hier: keep it grün @ YouTube

Wenn du keine Folge unseres Podcasts verpassen möchtest, kannst du uns gerne bei Spotify, iTunes etc. abonnieren.

! ( Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links (Amazon / eBay Partnerprogramm). Diese dienen zur Orientierung und schnellem finden der Produkte. Solltest du das Produkt über diesen Link kaufen, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich am Preis natürlich nichts)