Ist die Nutzung von Effektiven Mikroorganismen im Garten sinnvoll?

Effektive Mikroorganismen werden derzeit von vielen Menschen vermehrt im Garten und in der Landwirtschaft eingesetzt, um den Boden zu verbessern und die Pflanzen zu stärken. In der wissenschaftlichen Literatur gibt es allerdings bisher nur wenige Hinweise auf eine breite Wirkungsweise von Effektiven Mikroorganismen. Im Folgenden wollen wir Effektive Mikroorganismen genauer unter die Lupe nehmen, herausfinden, wie sie wirken und wie sinnvoll der Einsatz von Effektiven Mikroorganismen im Garten wirklich ist.

Inhaltsangabe

Was sind Effektive Mikroorganismen?

Teruo Higa, ein japanischer Gartenbauprofessor, entwickelte ein Gemisch aus mehr als 80 Mikroorganismen für den Einsatz in der Medizin und Landwirtschaft. Er verspricht durch den Einsatz von EM die Steigerung von Ernteerträgen, erfolgreiche Bekämpfung von Schädlingen und unglaubliche Erfolge in der Medizin.

food g6eeb870aa 1280 e1700670766871

Die Mischkultur besteht aus verschiedenen Bakterienstämmen, die eine Gemeinschaft bilden und zusammenarbeiten sollen. 

über 0
Mikroorganismen sind im EM enthalten

Die „positiven“ Mikroorganismen sollen Fäulnis und Schimmelbildung verhindern.

Die drei Hauptarten von Mikroorganismen enthalten in EM:

"Mittlerweile ist EM dem Anfangstadium und auch meinem Einfluss als Erfinder entglitten und weltweit zu einer großen Bewegung herangewachsen."

  • betreiben Photosynthese ohne Wasser zu spalten 
  • beziehen benötigten Wasserstoff aus energiearmen Substanzen, Schwefelwasserstoff oder aus gelöstem Wasserstoffgas
  • produzieren keinen Sauerstoff
  • Kohlendioxid und organische Substanzen  als Kohlenstoffquelle
  • können große Bereiche des verfügbaren Lichtspektrums nutzen und in Energie umwandeln
  • Pflanze nutzt die Energie über den energie- und nährstoffreichen Boden
  • anteilig am stärksten im EM vertreten
  • vermehren sich am schnellsten; sterben aber auch am schnellsten ab
  • fermentieren Kohlenhydrate und Zucker
  • produzieren dabei Milchsäure, Essigsäure, verschiedene Vitamine und Proteine 
  • vermehren sich sehr schnell
  • produzieren aus Kohlenhydraten und Zucker Alkohol, verschiedene Säuren, Enzyme, Vitamine und Antioxidantien
  • können fermentieren und atmen – schützen so andere Mikroorganismen vor zu hohen Sauerstoffkonzentrationen

Wie sollen Effektive Mikroorganismen wirken?

Die Wirkung von Effektiven Mikroorganismen basiert auf zwei unterschiedlichen Prinzipien: dem Dominanzprinzip und dem Fermentationsprinzip.  

Effektive Mikroorganismen werden auch zur Bokashi-Herstellung genutzt. Dabei findet das  zuvor beschriebene Fermentationsprinzip statt. 

Effekte der Bokashi-Behandlung:

  • erhöhtes Pflanzenwachstum
  • verbesserte Pflanzenqualität
  • höhere Bodenfruchtbarkeit
Wie ihr einen Mini-Bokashi für euren Garten baut erfahrt ihr hier: Mini-Bokashi selber bauen.

 

Anwendungsbereiche von Effektiven Mikroorganismen

Effektive Mikroorganismen werden in verschiedenen Bereichen angewendet. Neben der Nutzung im Garten und der Landwirtschaft werden sie auch bei Menschen und Tieren eingesetzt. Einige Anwendungsbeispiele findet ihr nachfolgend. 

Wie neben Effektiven Mikroorganismen auch Pflanzenkohle in der Tierhaltung eingesetzt werden kann erfahrt ihr hier: Pflanzenkohle als Einstreu für Tiere nutzen

Schafe auf einer Wiese

Ist die Wirkung von Effektiven Mikroorganismen bewiesen?

In der Wissenschaftlichen Literatur gibt es bisher keine eindeutigen Beweise für die Wirksamkeit von EM. Studien über die Wirkung im Ackerbau unter mitteleuropäischen Klimabedingungen sind rar. 

Ergebnisse einiger Studien

Einige Studien führen die erhöhten Hauptfruchterträge und positive Effekte auf bodenmikrobiologischer Parameter auf das Trägersubstrat des Präparats und die Nährstoffzufuhr über Bokashi zurück. (Studie 1: https://orgprints.org/id/eprint/9691/) 

Eine weitere Untersuchung zeigte einen erhöhten Weizen-Kornertrag durch den Einsatz von Effektiven Mikroorganismen, insbesondere bei geringer Stickstoffverfügbarkeit im Boden.      (Studie 2: https://orgprints.org/id/eprint/21081/)

Bei der Apfelsorte ‚Arlet‘ konnte durch die Behandlung mit EM der Befall durch Apfelschorf reduziert werden. Die behandelten Bäume wiesen größere Stammquerschnittsflächen und Früchte auf. Allerdings war kein Unterschied beim Einzelbaumertrag festzustellen. Mögliche Einsatzbereiche von EM im Obstbau in liegt in Anlagen, wo ein größeres Wachstum vom Vorteil ist (z.B. Baumschulen; Junganlagen).                                                                                                                                        (Studie 3: https://www.weinobst.at/dam/jcr:5d6980b2-52a0-4f72-b630-46cbe1939a03/250-2009.pdf)

Bei Tomatenpflanzen konnten durch die Verwendung von Effektiven Mikroorganismen höhere Fruchterträge und weniger Befall mit Blüteendfäule festgestellt werden.                                                  (Studie 4: https://doi.org/10.1300/J144v03n01_15)

Beim Einsatz von EM-Bokashi konnte bisher noch kein signifikanter Unterschied zwischen den mit Effektiven Mikroorganismen behandelten Pflanzen und der Kontrolle festgestellt werden.                  (Studie 5: https://orgprints.org/id/eprint/3627/)

Apfelbaum Gilde in der Permakultur

Fazit

In der Literatur gibt es unterschiedliche Ergebnisse zu den Auswirkungen von Effektiven Mikroorganismen. Der Einsatz von EM unter mitteleuropäischen Klimabedingungen muss weiter intensiv untersucht werden um auf ein endgültiges Ergebnis zu kommen. 

Vielversprechende Ergebnisse im Tomaten- und Apfelanbau zeigen jedoch, dass die Verwendung von EM einen positiven Einfluss auf das Wachstum und die Fruchterträge haben kann. In Kombination mit Pflanzenkohle und bei der Bokashi-Herstellung können Effektive Mikroorganismen bei der Dünger-Herstellung und Anwendung auch im eigenen Garten genutzt werden und positive Effekte haben.

Falls du uns Feedback oder eine Frage übermitteln möchtest, geht das am besten per Mail an info@keep-it-gruen.de oder bei Instagram per DM (@keepitgruen).

Wir haben zudem angefangen bei YouTube Videos zu veröffentlichen. Dort findest du viele spannende Anleitungen und Tipps aus der Praxis. Unseren Kanal findest du hier: keep it grün @ YouTube

Wenn du keine Folge unseres Podcasts verpassen möchtest, kannst du uns gerne bei Spotify, iTunes etc. abonnieren.

Unser Shop:

Weitere interessante Themen:

Weitere Infos zu Pflanzenkohle und Co

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
Pinterest
Nach oben scrollen