Pflanzenkohle als Dünger

Ist Pflanzenkohle ein Dünger? [Wir klären auf!]

Pflanzenkohle wird immer bekannter und kommt in immer mehr Gärten zum Einsatz. Googlet man das Stichwort „Pflanzenkohle“ so dauert es nicht lange, bis von einem innovativen „Dünger“ die Rede ist. Doch das könnte falscher nicht sein und führt dazu, dass viele Gärtnernde ihr blaues Wunder erleben, wenn sie die Pflanzenkohle falsch einsetzen. Warum Pflanzenkohle kein Dünger ist und wie du sie stattdessen einsetzen solltest, das erklären wir dir in diesem Ratgeber ganz genau.

Woraus besteht Pflanzenkohle?

Um zu verstehen, warum Pflanzenkohle / Biokohle kein Dünger ist, ist es wichtig zu wissen, woraus sie besteht. Bitte beachte: Die Inhaltsstoffe können stark variieren, je nach Material aus dem sie hergestellt wurden und je nach Art der Herstellung. Eins haben aber fast alle gleich: Sie bestehen zum Großteil aus stabilen Kohlenstoffverbindungen. Diese machen etwa 50-90% aus und sind so stabil, dass sie nur seeeehr langsam verrotten. Deshalb ist Pflanzenkohle auch so lange stabil im Boden. Besonders Pflanzenkohle aus holzigen Materialien, die bei hohen Temperaturen hergestellt wird, hat einen hohen Kohlenstoffanteil.

Möchtest du mehr über die Eigenschaften der Pflanzenkohle im Boden lernen, dann lies zunächst hier weiter: Alles über Pflanzenkohle im Garten

Was gibt es neben Kohlenstoff noch?

Neben Kohlenstoff besteht Pflanzenkohle aus Wasser- und Sauerstoff. Hier wird nun schnell klar: Das sind alles keine Nährstoffe für meine Pflanzen. Allerdings enthält Pflanzenkohle auch etwas Asche und somit auch ein paar wenige Nährstoffe. Doch hier gibt es zwei Probleme: Zum einen sind es nicht besonders viele Nährstoffe (je nach Aschegehalt) und zum anderen fehlen wichtige Nährstoffe wie Stickstoff, da dieser bei der Herstellung „verbrennt“. Pflanzenkohle ist also kein Dünger, da sie fast keine Nährstoffe enthält und nur extrem langsam verrottet.
Eine beispielhafte Analyse von Pflanzenkohle findest du bei unseren Kollegen von Herba Carbo: Analyseergebnisse Pflanzenkohle

Pflanzenkohle nahaufnahme
Nahaufnahme eines Stücks Pflanzenkohle

Welche Vorteile hat Pflanzenkohle dann im Boden?

Im Boden agiert Pflanzenkohle nicht als Dünger, sondern als Bodenaufwerter. Sie verbessert nämlich die Eigenschaften des Bodens. So erhöht sie dessen Fähigkeit, Wasser zu speichern. Denn Pflanzenkohle hat sehr viele Poren, in denen sie wie ein Schwamm Wasser im Boden speichert. Die Pflanze kann sich dann dort bedienen. Auch Nährstoffe speichert die Pflanzenkohle, sodass diese nicht ausgewaschen werden können.

Möchtest du Pflanzenkohle einmal testen, dann haben wir hier das perfekte Angebot für dich: pure Pflanzenkohle aus Kakaoschalen

Pflanzenkohle verbessert organische Dünger

Wir wissen jetzt, dass Pflanzenkohle kein Dünger ist. ABER Pflanzenkohle ist die perfekte Ergänzung zu deinem Dünger. Dieser versorgt die Pflanzenkohle nämlich mit den nötigen Nährstoffen, die diese dann im Boden speichert. So werden sie selbst bei starkem Regen nicht ausgewaschen. Zudem brauchen Pflanzen Wasser, um Nährstoffe effektiv aufnehmen zu können. Auch dieses speichert die Kohle.

Wir haben die perfekte Kombi aus Naturdünger und Pflanzenkohle gefunden: 70% Schafwolle, 30% Pflanzenkohle. Diesen Dünger für dein Gemüse kannst du dir hier einmal genauer anschauen: Naturdünger aus Schafwolle und Pflanzenkohle [2,5-25kg]

> 0 Jahre
bleibt Pflanzenkohle im Boden

Pflanzenkohle immer mit Nährstoffen ausbringen

Diesen Vorteil sollte man immer nutzen und Pflanzenkohle vor dem Ausbringen mit Nährstoffen „laden“. Tut man dies nicht, bindet Pflanzenkohle zunächst Nährstoffe aus dem Boden, sodass es zu kurzfristigen Einbußen kommen kann. 
In diesem Ratgeber haben wir dir erklärt, wie du deine Pflanzenkohle einfach und effektiv mit Nährstoffen aufladen kannst: Pflanzenkohle mit Nährstoffen laden – so gehts

Zusammenfassung

Fassen wir also zusammen: Je nach Art der Herstellung und Ausgangsmaterialien variieren die Inhaltsstoffe der Pflanzenkohle. Deshalb ist es auch so wichtig, beim Kauf auf eine gute Qualität zu achten. Was man beim Kauf beachten sollte, haben wir hier erklärt: Welche ist die beste Pflanzenkohle? So findest du sie

Im Boden hat Pflanzenkohle dann selber keine Düngewirkung, aber verbessert die Eigenschaften des Bodens. So lässt Pflanzenkohle den Boden mehr Wasser speichern und sorgt zudem dafür, dass Dünger effektiver wirken.

Falls du uns Feedback oder eine Frage übermitteln möchtest, geht das am besten per Mail an info@keep-it-gruen.de oder bei Instagram per DM (@keepitgruen).

Wir haben zudem angefangen bei YouTube Videos zu veröffentlichen. Dort findest du viele spannende Anleitungen und Tipps aus der Praxis. Unseren Kanal findest du hier: keep it grün @ YouTube

Wenn du keine Folge unseres Podcasts verpassen möchtest, kannst du uns gerne bei Spotify, iTunes etc. abonnieren.

Unser Shop:

Weitere interessante Themen:

Weitere Infos zu Pflanzenkohle und Co

Den Artikel teilen

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
Pinterest
Nach oben scrollen